Das neue Desingrecht
Markenrechtlicher Schutz von Flagship-Stores - neues EuGH-Urteil mit erstaunlicher Wendung

FIFA verbietet Rosberg den WM-Pokal auf seinem Helm

 

 

von Rechtsanwalt Michael Terhaag, Fachanwalt für gewerblichen Rechtschutz - Experte für Markenrecht

Wir haben ja bereits häufig über markenrechtliche Probleme rund um sportliche Großereignisse berichtet, vgl. etwa FIFA und die Werbung mit der Fußball WM und Marken und Fußball - Nach der WM ist vor der WM... oder EM oder Werbung während und mit Olympia

Fußball-Fan Nico Rosberg kündigte per Twitter an, beim unmittelbar anstehenden Heimrennen auf dem Hockenheimring mit einem besonderen Helm starten zu wollen.

Der Helm zeichnete sich durch ein tolles Design in schwarz-rot-gold mit vier Sternen und einem Abbild des original WM-Pokals aus, s.o.. Diesem patrotischen Plan zeigte aber nunmehr der Fußball-Weltverband die gelb-rote Karte.

Markenrechtlich kaum angreifbar sah die FIFA in der Verwendung des Goldpokals seine Markenrechte verletzt und bestand darauf, dass der Glückshelm geändert wird.Man kann über einige der FIFA Marken streiten, über die Abbildung des WM-Pokals oder aber des Begriffs FIFA aber wohl kaum.
Rosberg kam der Aufforderung enttäuscht nach.

Die Sterne, Nationalfarben und Jahreszahlen der vier Weltmeisterschaften kann die FIFA aber natürlich nicht verbieten.