Freelancer, Freischaffende in der IT-Branche

Freie Mitarbeiter – sog. Freelancer – werden besonders häufig in der IT- und Medienbranche eingesetzt. Das liegt daran, dass hier besonders viel projektbezogen gearbeitet wird und langfristige Verträge gerade für den Unternehmer unvorteilhaft sind.

Rechtsanwalt Arbeitsrecht DüsseldorfAllerdings profitiert auch der freie Mitarbeiter von seinem Status, wenn die Vergütung entsprechend höher und die Bedingungen angepasst sind. Gerade die oftmals höhere Vergütung kann die Nachteile überwiegen, wenn der Freelancer selbstdiszipliniert und planend arbeitet sowie eigene finanzielle Rücklagen bildet. Vor- und Nachteile sind immer gegeneinander abzuwägen.

Freelancer sind keine Arbeitnehmer und damit nicht weisungsgebunden, frei in ihrer Zeiteinteilung und frei bei der Wahl des Arbeitsortes. Im Gegenzug besteht aber auch keine automatische Absicherung für den Krankheitsfall, die Arbeitslosigkeit und die Altersversorgung.

Grundlage für ein optimales Zusammenarbeiten ist immer ein ausgewogener Vertrag, bei dessen Gestaltung und rechtssicherer Formulierung wir gerne behilflich sind. Sprechen Sie uns einfach an.