Terhaag & Herrmann im Doppelpack bei Planetopia Online, dem Wissenschaftsmagazin bei Sat1
Rechtsanwalt Terhaag zu "Handybranding - Umprogrammierung wird zur Kostenfalle" bei Planetopia

"Sie war's, sie war's... Er war's, er war's..."

- Passwort- und Identitätsklau im Internet-

von Rechtsanwalt Michael Terhaag
- vergleichen Sie zum Thema Ebay auch Teil 1Teil 2, 345, 6 und Teil 7 (wird fortgesetzt) -


Die Schuld auf andere schieben ist leicht. Das scheint insbesondere im Internet der Fall zu sein.

Sollte Ihre Identität bei Ebay von Dritter Seite missbraucht worden sein, können Sie nach derzeitiger Rechtslage auch die Hilfe des virtuellen Auktionshaus verlangen.

Nach einen solchen ersten Fall muss nach entsprechender Aufforderung Ebay zukünftig Sorge dafür tragen, dass keine Personen die Ihren bürgerlichen Namen nicht führen, hierunter einen Account einrichten.

Möglich ist eine solche Kontrolle bereits ohne weiteres, wie etwa durch das so genannte Post-ID-Verfahren. Nachvollziehbarerweise scheut Ebay ein umfassenden Einsatz die Sicherung, um Ihren Kunden das nicht unaufwendige Procedere zu ersparen. 

Natürlich kommt es in diesen Fällen aber auch zu Ärger unmittelbar unter den (angeblich) Beteiligten. Dass ein anderer mit seinen Daten im Internet eingekauft habe, sollte nachvollziehbar vorgetragen und möglichst mit hinreichendem Sachvortrag untermauert werden.

Da der Passwortklau im Netz teilweise zunimmt und alles andere als ausgeschlossen ist, kann der Vertragspartner -je nach dem konkreten Einzelfall- nämlich am Ende tatsächlich "in die Röhre schauen".
Denn die Beweislast für die wirkliche Identität des Käufers, liegt aber immernoch beim Verkäufer und umgekehrt.

Aber Vorsicht bei der Verteidigungsstrategie!
Sollte man bei der Auswahl oder dem Umgang mit seinem Kennwort zu lachs gewesen sein, kann ein derartiges Mitverschulden für den später erfolgten Missbrauch vorliegen, das je nach Blauäugigkeit bis zur vollständigen Haftung führt.
Daher gehen Sie bitte mit Ihren Kennwörtern mindestens so sorgsam um, wie zum Beispiel mit Ihrem eigenen Wohnungsschlüssel.

Ist das Kind trotzdem in den Brunnen gefallen, haben Sie Bedenken an der Identität Ihres virtuellen Gegenübers oder sonstige Fragen, sprechen Sie uns doch möglichst frühzeitig und gern auch direkt persönlich an...

Wir helfen besonders gern auch den Verkäufern, vernünftig zu Ihrem Recht zu kommen, zumindest den Schaden angemessen zu begrenzen oder gemeinsam für die Zukunft ein sicheres E-Commerce aufzusetzen.